LED in der Allgemeinbeleuchtung

Die Glühbirne ist ein Energieverschwender. Sie setzt nur wenige Prozent des verbrauchten Stroms in Licht um, das meiste wird als Wärme verbraucht. Damit liegt sie auch am untersten Ende, wenn es um die Effizienz der Lichtquellen geht.

NV-Halogen-, Quecksilberdampf-Hochdruck-, und Leuchtstofflampen sind da schon viel besser. Die vorderen Ränge in der Effizienz von Lichtquellen nehmen Natriumdampf-Hochdruck- und Halogen-Metalldampflampen ein. Eine Lichtquelle ist da aber am Vormarsch: Die Lichtstromwerte heute verfügbarer LEDs (Light Emitting Diodes) liegen zwischen einigen Lumen bei Kleinleistungs-LEDs (ca. 50-100mW Leistungsaufnahme) und bis zu 120 lm bei Hochleistungs-LEDs (bis zu 5 W).