Vorteile

LEDs bieten vielfältige neue Möglichkeiten und erfordern manchmal auch andere Denkansätze bei der Beleuchtung. Die von den Herstellern veröffentlichten Erfolgsmeldungen veranlassen die Publikumspresse immer wieder zu Spekulationen, wann die neuen "Halbleiterlampen" die bekannten Leuchtmittel verdrängt haben werden. Die Annahme, dass LEDs in der Zukunft einige der klassischen Lampen ablösen, ist bereits Realität.

LEDs und damit auch LED-Module vereinen viele Vorteile in sich. Diese begründen ihren Erfolg beim Erschließen neuer Anwendungen und beim Einsatz konventioneller Beleuchtungsaufgaben. Wirtschaftliche Vorteile: Die sehr lange Lebensdauer von zirka 50.000 Stunden führt hinsichtlich der Lampen einer Beleuchtungsanlage in den meisten Anwendungsfällen zu völliger Wartungsfreiheit. Die Wartungskosten der Beleuchtungsanlage verringern sich. Der hohe Wirkungsgrad farbiger - und zukünftig auch weißer - LEDs sorgt für geringen Energieverbrauch. Die Energiekosten, sinken.

Vorteile für Design, Architektur und Lichtgestaltung Farbiges Licht kann direkt und effektiv erzeugt werden. Es hat eine hohe Farbsättigung. Die Farbauswahl ist sehr groß und das- auch, weil alle möglichen Farbtöne gemischt werden können. Es gibt LEDs mit hochwertigem weißen Licht, erzeugt durch additive Farbmischung (RGB-Mischung) oder in einer, blauen, innen mit Leuchtstoff beschichteten LED (Lumineszenzkonversion). Jüngste Neuentwicklung: LEDs mit warm-weißem Licht (3.200 K Farbtemperatur). LEDs haben keine UV und IR-Strahlung im Spektrum. Deshalb werden selbst empfindliche Objekte nicht belastet, Anstrahlungen sind aus geringem Abstand möglich. Die kleine Bauform ermöglicht, sehr kompakte Leuchten. Auf voluminöse Reflektoren, kann verzichtet, werden.